Konzertberichte


Bericht der RNZ vom 02.12.2015:

 „Wir liegen mit unserem Termin für das Konzert zum Advent wohl richtig“, meinte der Vorsitzende der Stadtkapelle Wiesloch, Horst Kummerow, beim Blick ins weite Rund der Dreifaltigkeitskirche. Das traditionelle Aufspielen am ersten Adventsonntag hatte zahlreiche Besucher angezogen, die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt und es wurde ein Programm geboten, das eine Mischung aus Bekanntem und Verborgenem beinhaltete. „Wir haben bewusst auf ein klassisches Weihnachtskonzert verzichtet“, begründete der Stadtkapellenchef die vom Dirigenten Harald Weber zusammengestellte Abfolge der Werke.

 

Die Vorbereitungen dazu hätten bereits „direkt nach dem Winzerfest“ begonnen, zahlreiche Proben und akribisches Feilen an den Details hätten dann, so Kummerow, zu dem jetzt präsentierten Programm geführt. Es war eine Auswahl, die eine gelungene Kombination aus Leichtigkeit, Dramatischem und Tiefgründigem in sich vereinte.

Am Sonntag, dem 11. Oktober 2015 war die Stadtkapelle zu Gast bei den Blauen Husaren aus Hockenheim, die an diesem Wochenende ihr Oktoberfest im Alten Fahrerlager am Hockenheimring veranstaltet haben. Ganz nach dem Motto „Für gutes Bier und gute Musik muss man nicht nach München fahren“ stand gerade der Sonntag im Zeichen der Blasmusik.

Eröffnung des Kurpfälzischen Winzerfests mit Krönung der neuen Weinhoheiten

 

Weiße Bluse, zart gemustertes Mieder, einfarbiger Rock und Spitzenschürze, und das Ganze in einem Farbton, der etwa in der Mitte zwischen Apricot und Champagner liegt: Ein Traum von Dirndl! Auf dieses Modell haben sich die drei neuen Weinhoheiten des Kurpfälzischen Winzerfests geeinigt und damit direkt ins Schwarze getroffen.

 

Die Kurpfälzische Weinkönigin Marisa Metzger (Malsch) und ihre Prinzessinnen Rebecca Rieger (Malschenberg) und Wibke Falter (Hemsbach) wurden am Abend der offiziellen Eröffnung des Winzerfests bei ihrem Weg durch die Eisweinhalle hinauf auf die Bühne beinahe frenetisch gefeiert. Trompeten- und Fanfarenklänge begleiteten den feierlichen Auftritt und die mit Tausenden von Pailletten bestickten Kleider der Hoheiten verliehen dem Ganzen einen märchenhaften Glanz.

Blick in den Gerbersruhpark bei der Serenade 2015 (Foto: Pfeifer)Die zum zweiten Mal durchgeführte Serenade der Stadtkapelle Wiesloch am letzten Sonntag vor den Sommerferien auf der Gerbersruhe war wiederum ein voller Erfolg. Neben dem musikalischen Programm das von den ca. 150 Einsendern eines Wunschkataloges ausgesucht wurde, waren es die vielen Zuhörerinnen und Zuhörer die sich, dem Aufruf der Stadtkapelle Wiesloch folgend, mit Picknickdecken, Stühlen und kleinen Tischen im Gerbersruhpark „breit“ machten ( es wurde sogar gegrillt!). Nur schade, dass auch in diesem Jahr der Wettergott es nicht so gut mit dieser Veranstaltung meinte, denn mit den ersten Tönen der Jugendstadtkapelle Wiesloch, begann es auch zunächst leicht zu regnen.

Mit einem italienischen Abend hat die Stadtkapelle ihr erstes Open Air Konzert in diesem Jahr veranstaltet.

Pressestimmen der Wiewo