Neben der musikalischen Arbeit kam auch die Pflege von Kameradschaft und Geselligkeit nicht zu kurz. Regelmäßig durchgeführte Wandertage und Grillfeste trugen mit dazu bei, dass die immer größer werdende Musikergruppe sich auch außer halb der Proben und Auftritte besser kennenlernen konnte. Diesem Ziel dienten auch die Reisen und Ausflüge, welche die Stadtkapelle unternahm.

Wie schon erwähnt, war die Stadtkapelle 1975 im Rahmen der Städtepartnerschaft in der französischen Stadt Fontenay-aux-roses und lernte bei ihrem dreitägigen Aufenthalt nicht nur die Partnerstadt sondern auch die französische Metropole Paris mit ihren Sehenswürdigkeiten kennen und schätzen.

Dieser ersten Auslandsfahrt folgte im Jahr 1977 über Pfingsten die Reise nach Südtirol, wo man von den Musikern der Musikkapelle Taisten, die 1976 beim Winzerfest Gast der Stadtkapelle waren, in dem im schönen Pustertal gelegenen Bergdorf in Freundschaft aufgenommen und mit den Südtiroler Spezialitäten vertraut gemacht wurde. Die Schuhplattlergruppe aus Taisten war es auch, die im Jahr 1977 der Veranstaltung „Stelldichein beim Wein“ besonderes, international folkloristisches Flair gab.

Auf der Suche nach neuen Begegnungsmöglichkeiten mit anderen Musikern war die Stadtkapelle im Juni 1982 bei der Turnerkapelle Wilhelmshaven zu Gast am Nordseestrand. Dieser Besuch war vom gesellschaftlich-kameradschaftlichen her sehr gelungen. Die Musiker aus Wilhelmshaven waren mit ihren Begleitern dann zum Winzerfest 1983 zu Gast bei der Stadtkapelle. Auch mit dem Musikverein Rhaunen im Hunsrück gab es ein Treffen. Die Stadtkapelle war zum 50jährigen Jubiläum des Musikvereins Rhaunen im Juni 1984 zu Gast und die Musiker aus Rhaunen gaben dann zum Winzerfest des gleichen Jahres ihre gut klingende musikalische Visitenkarte in Wiesloch ab.

Im Jahr 1986 war das Jugendblasorchester Radolfzell mit seinem Dirigenten Heinrich Braun zum ersten Mal zu einem Konzert in Wiesloch. Stadtpfarrer und Vereinsmitglied Berthold Enz hatte die Kontakte zu dem Ausnahmeorchester vom Bodensee hergestellt. In einem Konzert in der Sporthalle stellten die Musikerinnen und Musiker ihr außerordentliches Können, das bei vielen internationalen Wettbewerben prämiert und durch etliche Rundfunkeinspielungen bekannt gemacht wurde, unter Beweis. Eine kleine Besetzung aus Radolfzell, Keimzelle der späteren Fastnachtsband „Froschenkapelle“ bereicherte einige Male danach dann auch das Kurpfälzische Winzerfest. Die Kontakte mit Radolfzell wurden dann auch durch alljährliche Besuche von Wieslocher Vorstandsmitgliedern bei den Frühlingskonzerten in Radolfzell gepflegt. Höhepunkt der Zusammenarbeit mit den Radolfzeller Musikern war ein Gemeinschaftskonzert der Stadtkapelle Wiesloch unter Georg Hartlieb mit der Stadtkapelle Radolfzell unter Heinrich Braun im PALATIN im November 1999. Dieses Gemeinschaftskonzert war Schlusspunkt einer im Jahr 1999 durchgeführten Konzertserie „Blasmusik Spezial“ bei dem über das Jahr verteilt neben den Radolfzellern im März das „Ensemble Classique“ aus dem Allgäu, im Mai die Stadtkapelle Offenburg unter Thomas Berger sowie im Oktober das Ensemble „German Brass“ ihre musikalische Visitenkarte in Wieslochs guter Stube PALATIN abgaben. Diese Veranstaltungsserie war von der Stadtkapelle unter der Verantwortung von Norbert Bönisch als Vorstandsvorsitzenden geplant und realisiert worden.

Zum Winzerfest 1987 war die „Clifton & Lightcliffe Band“ aus England zu Gast, zu der über die Jugendstadtkapelle gute Kontakte geknüpft worden waren.

Im Jahr 1988 wurde in einer einwöchigen Reise die „Clifton- & Lightcliffe Band“ in Yorkshire in Mittelengland besucht. 1989 war das Blasorchester Szombathely aus Ungarn zu Gast über das Winzerfest. Im Frühjahr 1990 war die Stadtkapelle für eine Woche zu Gast in Ungarn und hatte dabei Gelegenheit Land und  Leute näher kennenzulernen.

 

Stadtkapelle Wiesloch und Musikkapelle Taisten beim Winzerfest 2002

 

1994 beteiligte sich die Stadtkapelle erfolgreich am 140-jährigen Jubiläum der Musikkapelle Taisten in Südtirol. Die Musikkapelle Taisten war dann sowohl zum 100jährigen Jubiläum der Stadtkapelle Wiesloch im Jahr 1996 als auch zum Winzerfest 2002 zu Gast in Wiesloch.

Auch zum 150-jährigen Jubiläum der Musikkapelle Taisten im Jahr 2004 war die Stadtkapelle wiederum zu Gast bei den Freunden aus Taisten und trugen zum Gelingen des Festumzuges neben der musikalischen Mitwirkung auch durch einen gemeinsam mit dem ehemaligen Taistner Obmann Gottfried Oberstaller gestalteten Festwagen besonders bei.

 

Um insbesondere den jüngeren Mitgliedern die Chance zu geben, sich gegenseitig kennen und schätzen zu lernen um die 37jährige Freundschaft zwischen den beiden Orchestern zu vertiefen fuhr die Stadtkapelle Wiesloch über Pfingsten 2013 erneut nach Taisten. Mit 50 Musikerinnen und Musikern und ebenso vielen Familienmitgliedern (also insgesamt 100 Wieslochern) wurden einige ereignisreiche und sehr schöne Tage in Taisten verbracht, die in einem stimmungsvollen Kameradschaftsabend und einem äußerst gelungenen Gemeinschaftskonzert gipfelten.

Die weiteste Reise führte die Stadtkapelle im Mai 1996, im Jahr des 100-jährigen Jubiläums, dann in die USA zur Wieslocher Partnerstadt Sturgis in Michigan. Bei diesem Aufenthalt konnte die Stadtkapelle im Rahmen einiger Konzerte ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Sowohl beim Aufenthalt bei den Privatunterkünften in Sturgis als auch beim anschließenden „Sightseeing-Programm“ in Chicago gewannen die Musikerinnen und Musiker einen intensiven und dauerhaften Eindruck vom „American way of life“.

Ein nochmaliger Besuch in der französischen Partnerstadt Fontenay-aux-roses ergänzte das Kontaktprogramm der Stadtkapelle.


Im Jahr 1996 wurden auch die ersten Kontakte mit der Schützenkapelle Holzheim bei Neu-Ulm geknüpft. Dieses Orchester hatte der Musiker der Stadtkapelle Harald Weber nach seiner Versetzung als Trompeter zum Heeresmusikkorps 6 in Ulm als Dirigent übernommen.


Nach dem Besuch der Schützenkapelle zum Partnerschaftstreffen im Rahmen des Winzerfestes 1996 gab es in der Zwischenzeit einige Besuche, seien es die gemeinsamen Osterkonzerte in Holzheim oder das dortige Jubiläumsfest oder die gemeinsamen Auftritte im Rahmen von Wein und Markt oder zum Kurpfälzischen Winzerfest, dessen Eröffnung die Schützenkapelle aus Holzheim unter der Leitung von Reiner Hammerschmidt in den Jahren 2009 und 2010 erfolgreich gestaltete.

Stadtkapelle Wiesloch zum 150-jährigen Jubiläum in Taisten/Südtirol 2004

 

Diese Kontakte mit anderen Musikkapelle haben durch die gemeinsamen Reisen sowohl die Mitglieder der Stadtkapelle einander näher gebracht als auch für einzelne Mitglieder neue Freunde und Bekanntschaften gebracht, die weit über das Musikalische hinausgingen.