News

Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen, dann den Beitrag zum Lesen.

Harald Weber übernimmt

Ab 2007 setzt der neue Dirigent der Stadtkapelle Harald Weber die von Georg Hartlieb geleistete Arbeit nahtlos fort. Durch die Integration von Jugendmusikern in den Jahren ab 2008 konnte auch der Leistungsstand des Orchesters weiter stabilisiert und noch ausgebaut werden.

Erste Erfolge konnten dann auch gefeiert werden. Beim Wertungsspiel im April in Untermünkheim bei Schwäbisch-Hall konnte in der Höchststufe ein Erster Rang mit Auszeichnung erreicht werden.

Das erstmals seit einem Jahrzehnt wieder durchgeführte Konzert auf dem Marktplatz  im Jahr 2008, bei dem außer den Solisten der Stadtkapelle auch erstmals die Gesangssolisten Christine Groß und Kai Schmidt-Eisenlohr mitwirkten, eröffnete den Zuhörern, aber auch den Musikerinnen und Musikern selbst, ein ganz neues Klangbild von ihrer Stadtkapelle.

Im konzertanten Bereich erweiterte Harald Weber das musikalische Spektrum der Stadtkapelle durch Aufführungen von Originalkompositionen für Blasorchester z.B. von Alfred Reed und Gustav Holst sowie von zeitgenössischen Komponisten.

Die Frühjahrskonzerte wurden als Gemeinschaftskonzerte durchgeführt, so waren z.B. die Spielgemeinschaft des Musikvereins Asbach und der Feuerwehrkapelle Aglasterhausen mit ihrem Dirigenten und langjährigen Musiker der Stadtkapelle Werner Engelhardt zu Gast im Palatin. Im Jahr 2010 war es ein Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Fellbach, das zunächst in Fellbach und dann in Wiesloch aufgeführt wurde.

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner der Stadtkapelle Wiesloch

125 Jahre Stadtkapelle Wiesloch – ein Grund, zu feiern! Wenn da nicht die Pandemie dazwischen gekommen wäre….

Als ich vor gut 2 Jahren das Amt der Ersten Vorsitzenden der Stadtkapelle übernommen habe wurden schon eifrig Pläne geschmiedet und Überlegungen angestellt, in welchem Rahmen wir dieses große Jubiläum feiern wollen. Ein großes Fest sollte es werden – dem Anlass gebührend. Ein solches muss von langer Hand geplant werden und so hatten wir relativ früh den Rahmen gesteckt, das Programm gestaltet, die Bands/Orchester für verschiedene Tage gebucht…. Und dann kam das Unerwartete - COVID 19. Zunächst sahen wir den Entwicklungen noch relativ entspannt entgegen in der Gewissheit, dass man dieses Virus in kurzer Zeit im Griff habe – doch wir wurden eines Besseren belehrt. Nach langem Bangen und Hoffen, vielen Ups und Downs standen wir im Winter 2020 vor der finalen Entscheidung. Es war klar, dass ein Fest in dem geplanten Maße nicht möglich sein wird und die Entwicklungen und die Konsequenzen der „Dritten Welle“ haben uns dann leider dazu gezwungen, das Fest abzusagen. Eine Entscheidung, die nicht leicht viel aber alternativlos war.

In 125 Jahren Vereinsleben wurde die Stadtkapelle Wiesloch schon vor viele Herausforderungen gestellt. Es waren 2 Weltkriege zu überwinden und es bedurfte viel Mut, eisernem Willen und Tatkraft, den Fortbestand der Kapelle über diese schwierigen Zeiten hinaus sicherzustellen. Entscheidungen in die ein oder andere Richtung mussten getroffen werden um Weichen zu stellen und so stehen wir heute hier im Jahre 2021 als ein rund 70 aktive Mitglieder zählendes Höchststufen-Orchester, das aus dem kulturellen Leben rund um Wiesloch nicht mehr wegzudenken ist. Es macht mich sehr stolz, Teil dieses Orchesters und dieser tollen Gemeinschaft zu sein.

Auch aktuell blicken wir wieder einer großen Herausforderung in´s Auge – seit gut einem Jahr dürfen wir so gut wie gar nicht mehr in der Gemeinschaft musizieren, keine Konzerte und Feste feiern, unserem Vereinszweck also überhaupt nicht mehr nachgehen, und doch bin ich mir sehr sicher, dass auch wir diese „Krise“ durch Mut, eisernen Willen und vor allem toller Gemeinschaft meistern.

Wir stehen in den Startlöchern und sind bereit für weitere 125 Jahre. Vielen Dank für Ihre Treue und Unterstützung ohne die das Ganze nicht möglich wäre.

Da wir uns schon nicht persönlich zum Jubiläum sehen können, so lassen Sie sich doch virtuell verzaubern von unserer Gemeinschaft und schauen Sie sich unser Jubiläumsvideo an.

Vielen Dank an die Fa. Schweickert GmbH Walldorf für die freundliche Unterstützung und die Fa. Hammer Promedia für die tolle Umsetzung.

Ihre Michaela Maurer

  

Die Ära Georg Hartlieb

Zur Realisierung der im Jahr 1974 beschlossenen Zielkonzeption wurde im Jahr 1977 Georg Hartlieb als Nachfolger von Josef Ziegler als Dirigent der Stadtkapelle verpflichtet. Georg Hartlieb, aus dem Nachbarort Malsch stammend, war zunächst während einer vierjährigen Dienstzeit Mitglied verschiedener Musikkorps der Bundeswehr, um dann ein Musikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Heidelberg aufzunehmen. Er war zur damaligen Zeit als Musiklehrer an der Sing- und Musikschule Heidelberg und als nebenamtliche Lehrkraft an der Jugendmusikschule Südliche Bergstraße Wiesloch tätig. Mit Georg Hartlieb war ein Fachmann ausgewählt worden, der die persönlichen Voraussetzungen hatte, die in der Zielkonzeption angesprochenen Ziele verwirklichen zu helfen.

Das die Dirigentschaft von Georg Hartlieb der Stadtkapelle Wiesloch eine über 30 Jahre dauernde sehr positive Entwicklung bringen würde hatte im Jahr 1977 niemand erwartet.

Es war eine große Ehre für Max Förderer, dem jungen Tubisten der Stadtkapelle Wiesloch, als er von Harald Weber, dem Dirigenten der Stadtkapelle, den Auftrag bekam, eine ganz besondere Spende abzuholen.

Ausgestattet mit den besten Grüßen von Herrn Weber machte er sich auf den Weg zu Herrn John O’Preska, der mit seiner deutschen Frau in Wiesloch wohnt. Denn der ehemalige Chief Warrant Officer 5 der 76th US Army Band, der zuerst in Wiesbaden und dann bis 2003 in Mannheim stationiert war, vermachte der Stadtkapelle Wiesloch seine Glenn Miller Noten – von Pennsylvania 6-5000 über Oklahoma Selections bis hin zu Carousel.  

Nach einem regen Austausch über Militärmusik und Stöbern in alten Fotoalben, bedankte sich Max Förderer im Namen der Stadtkapelle Wiesloch mit 2 Freikarten für das kommende Galakonzert des Heeresmusikkorps Ulm am 19. Oktober 2021 im Palatin Wiesloch.

Die Freude bei den O’Preskas war groß, denn Herr O’Preska erinnert sich gerne an ein gemeinsames Konzert mit den Ulmern im Jahre 2001.

Auch wir freuen uns, Ihnen hoffentlich bald das ein oder andere der der vermachten Werke präsentieren zu können.

Die Stadtkapelle Wiesloch wird in diesem Jahr 125 Jahre alt und kann dieses Jubiläum wegen Corona leider nicht im großen Stil feiern. Damit entfällt für die Freunde der Bläsermusik auch die Möglichkeit sich von der großen Qualität der Wieslocher Musikerinnen und Musiker zu überzeugen.

Am 20. April 2021 feiert mit Georg Hartlieb der Mann seinen 75. Geburtstag, dem die Stadtkapelle Wiesloch in hohem Maße zu verdanken hat, dass sie in diesem Jubiläumsjahr, aber auch schon die letzten 25 Jahre zuvor ein so großes und gutes Blasorchester darstellt.

Im Jahr 1974 reagierte der Vorstand der Stadtkapelle Wiesloch auf die sich ändernden Freizeit- und Gesellschaftsverhältnisse sowie auf die Gründung der Musikschule in Wiesloch durch die Formulierung eines Zielkonzeptes zur Bildung eines repräsentativen Blasorchesters. Mit der Verpflichtung von Georg Hartlieb als neuen Dirigenten der Stadtkapelle Wiesloch zu Beginn des Jahres 1977

Unterkategorien

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team