Die neue Vorstandschaft (v.l.n.r.) Irmgard Förderer, Heike Guder, Andrea Hahn, Christine Waibel, Nicole Gärtner, Horst Kummerow, Dieter Goldschmidt, Sandra Goldschmit, Verena Römpert, Norbert Bönisch. Nicht auf dem Bild Robert Bönisch

Zur ordentlichen Generalversammlung der Stadtkapelle Wiesloch e.V. konnte der Vorsitzende des Vorstandes Horst Kummerow knapp 40 Mitglieder begrüßen. Bis auf den Bürgermeister der Stadt Wiesloch, Ludwig Sauer, dem der besondere Willkommensgruß von Horst Kummerow galt, waren es ausschließlich aktive Musikerinnen und Musiker die Einladung gefolgt waren. Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder verlas Schriftführerin Nicole Gärtner das Protokoll der letzten Generalversammlung im Oktober 2012.

 

 

In seinem Bericht über die vergangenen zwei Jahre ließ Horst Kummerow in Schrift und Bild die Höhepunkte dieser Zeit noch einmal Revue passieren. Als Fazit stellte er fest, dass sich der Leistungsstand und das öffentliche Ansehen der Stadtkapelle Wiesloch stabilisiert und noch erhöht hätten. Diese Feststellung war gestützt auf den Erfolg der Stadtkapelle Wiesloch beim Wertungsspiel des Kreisverbandes im März 2014 in Brühl sowie den Zuspruch den man nach öffentlichen Auftritten wie z.B. auf dem Winzerfest (gemeinsam mit den musikalischen Gästen aus TAisten/Südtirol) sowie nach der Teilnahme am Bürgerdialog der Grünen im Januar diesen Jahres von höchster Stelle z.B. vom Ministerpräsidenten Kretschmann erfahren habe.

 

Sein besonderer Dank galt an dieser Stelle seinen bisherigen Mitgliedern des Vorstandes und Dirigent Harald Weber. Besonders die gute Harmonie zwischen den Musikerinnen und Musikern sowohl bei der Stadtkapelle als auch bei der Jugendstadtkapelle wurde hierbei lobend gewürdigt.

 

Dirigent Harald Weber bedankte sich in seinem Bericht beim Vorstand für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Den Musikerinnen und Musikern der Stadtkapelle Wiesloch galt sein besonderer Dank für das engagierte Mitwirken insbesondere bei der Vorbereitung des Wertungsspiels aber auch bei der Mitwirkung bei allen musikalischen Anlässen in den vergangenen zwei Jahren. Auch er lobte die Harmonie und das Miteinander der Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle, das mit eine der Grundlagen für den guten musikalischen Stand der Stadtkapelle wäre.

 

In ihrem Kassenbericht berichtete Kassiererin Heike Guder von einem soliden Kassenstand bei dem aber in jedem Jahr die besondere Herausforderung besteht, die doch erheblichen Aufwendungen die aus dem Betrieb von zwei Orchestern sowie dem Unterhalt eines Probengebäudes entstehen, durch Einnahmen aus eigenen Konzerten, Gastauftritten und eigenen Festen zu finanzieren. Ihr wurde von Kassenprüfer Willi Marko eine einwandfreie und sehr gute Kassenführung bescheinigt.

 

Jugendleiterin Christine Waibel berichtete von einer ebenfalls sehr guten Entwicklung der Jugendstadtkapelle Wiesloch. So sei die Anzahl der Musikerinnen und Musiker der Jugendstadtkapelle Wiesloch auf über 30 angestiegen. Besonders erwähnte Christine Waibel die gute Arbeit von Jugenddirigentin Karin Seibel und die Kooperation der Jugendstadtkapelle mit der Musikschule Angelbachtal und der Jugend des Blasorchesters Walldorf. Man sei weiterhin auf einem guten Weg.

 

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Ludwig Sauer allen Musikern und Musikerinnen nochmals für ihre hervorragende Arbeit. Er nehme regen Anteil an der Entwicklung der Stadtkapelle und dankte dem Vorstand und besonders dem Dirigenten Harald Weber, das er als Wieslocher seiner Stadtkapelle trotz seiner beruflich bedingten Versetzung nach Ulm treu geblieben sei und bescheinigte ihm eine hervorragende Arbeit von der auch die Stadt Wiesloch profitiere. Er lobte darüber hinaus auch die weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und der Stadtkapelle und bekräftigte das man in den Gesprächen über die weitere Nutzung des Probengebäudes in der Schwetzinger Straße auf einem guten Weg sei.

 

Nach der einstimmigen Zustimmung zur Arbeit des Vorstandes für die vergangenen zwei Jahre und der Bestimmung von Harald Weber als Wahlleiter erfolgte die Neuwahl des Vorstandes.

 

Der wiederum als Vorsitzende des Vorstandes vorgeschlagene Horst Kummerow schilderte das schwierige Verfahren der letzten Monate einen neuen Vorstand zu finden. Er machte dabei auch deutlich, dass er, gemäß seinen Aussagen bei der Wahl 2012 nicht mehr die die Absicht hatte noch aktiv an der Vereinsspitze mitzuwirken. Nachdem es aber leider nicht gelungen sei, einen neuen Vorsitzenden zu finden habe man in kleinen Kreis durch Schaffung einer auf fünf Sachgebiete verteilten Aufgabenteilung die Voraussetzungen für eine weitere Mitwirkung schaffen können. Er knüpfte seine Kandidatur als Vorsitzender allerdings an die Bedingung dass diese Organisation weitgehend ohne den Vorsitzenden funktioniere und dass er in zwei Jahren nicht mehr für eine Nachfolge sorgen muss.

 

Die Versammlung akzeptierte diese Bedingungen und wählte Horst Kummerow bei einer Enthaltung zum erneuten Vorsitzenden des Vorstandes. Also, er macht´s nochmal! Im Übrigen wurden dann folgende Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt: Zweiter Vorsitzender Dieter Goldschmidt (Sachgebiet Konzerte und Veranstaltungen), Kassiererin Heike Guder (Finanzen und Vermögen), Schriftführerin Nicole Gärtner (Verwaltung) und Jugendleiterin Christine Waibel (Orchestervorstand Jugendstadtkapelle). Als Beisitzer mit festen Aufgaben wurden gewählt: Irmgard Förderer, Andrea Hahn (Öffentlichkeitsarbeit/Sponsoren/Mitglieder), Sandra Goldschmidt (Orchestervorstand Stadtkapelle), Robert Bönisch (Konzertorganisation), Verena Römpert (Mitgliederbetreuung). Norbert Bönisch wurde als weiterer Beisitzer ohne festes Aufgabengebiet ebenfalls gewählt. Als Kassenprüfer wurden Willi Marko, Stefanie Lott und Frauke Ehehalt gewählt.

Nicht wieder für den Vorstand kandidiert aber ihre weitere Mitarbeit zugesagt haben Nadine Gärtner, Stefanie Renger und Katharina Werner.

 

Unter dem Punkt Sonstiges erklärte Ehrenmitglied Rudi Filsinger dass er aus gesundheitlichen Gründen seine aktive Mitwirkung in der Stadtkapelle Wiesloch leider einstellen muss. Er wünschte der Stadtkapelle Wiesloch eine weiterhin positive Entwicklung. Die bisherigen Mitglieder des Vorstandes dankten den bisherigen Vorsitzenden Horst Kummerow und Dieter Goldschmidt für Ihre Mühe und Arbeit mit je einem Geschenkkorb.

 

Mit dem Dank des neuen/alten Vorsitzenden Horst Kummerow für eine ruhig und harmonisch verlaufene Generalversammlung und dem Wunsch auf eine gute Zusammenarbeit des neuen Vorstandes wurde die Versammlung beschlossen.

hkw