Die Stadtkapelle beim Wertungsspiel in Brühl„Mit der Teilnahme am Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar wollen die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Wiesloch mit Vorstand Horst Kummerow und Dirigent Harald Weber an der Spitze ihren Ruf als eines der besten Blasorchester der Region festigen“.

Mit diesem Vorsatz sind die 65 (!) Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Wiesloch am Samstag, 22. März 2014 zum Wertungsspiel für Konzertmusik für den Rhein-Neckar-Kreis nach Brühl gefahren. Diesen Vorsatz hat die Stadtkapelle Wiesloch eindrucksvoll umgesetzt. Mit 91,7 von 100 möglichen Punkten in der zweithöchsten Leistungsklasse 5 (sehr schwer) angetreten, erreichte die Stadtkapelle Wiesloch von den 9 teilnehmenden Orchestern die höchste Punktzahl und das Prädikat „Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“.

 

Damit kann sich die Stadtkapelle Wiesloch als bestes symphonisches Blasorchester dieses immerhin 76 Musikvereine umfassenden Verbandes fühlen. Die von der Stadtkapelle Hockenheim unter Dominik Koch dargebotenen Kompositionen, ebenfalls in der Klasse 5 eingestuft, wurden mit 90,2 Punkten bewertet.

 

Mit den zeitgenössischen Werken „Festive Music“ des ungarischen Komponisten Frigyes Hidas und den drei Sätzen „Renaissance Dance, „Tango“ und „Belly Dance“  aus den „Symphonischen Tänzen“ des japanischen Komponisten Yosuke Fukuda hatten sich Harald Weber und sein Orchester dem dreiköpfigen Wertungsgericht vorgestellt. Vor den mitgereisten „Fans“ aus Wiesloch, unter ihnen auch Wieslochs 1. Bürgermeister Ludwig Sauer, boten die Wieslocher (das größte Orchester an diesem Tag) sowohl ein hervorragendes optisches Bild und Auftreten als auch eine stimmungsvolle und die volle Bandbreite der musikalischen Ausdrucksweisen umfassende eindrucksvolle Aufführung.

 

Damit kann die Stadtkapelle Wiesloch für sich, als einziges Orchester in diesem Kreisverband, in Anspruch nehmen, bei allen Wertungsspielen dieses Kreisverbandes in den letzten 30 (!) Jahren zu den jeweils besten Orchestern gehört zu haben. Die musikalische Aufbauarbeit die unter dem Ehrendirigenten Georg Hartlieb seit 1977 begonnen hatte wurde von Harald Weber damit erfolgreich fortgesetzt. Auch für die in diesen 30 Jahren amtierenden Vorsitzenden und Vorstandsmitglieder in der Stadtkapelle Wiesloch ist der Erfolg von Brühl ein Beweis für eine ebenfalls nachhaltige auf Kollegialität und ehrlicher Vereinsarbeit begründete Entwicklung. Die aktuelle Vorstandschaft um Horst Kummerow an der Spitze hofft, dass mit diesem Erfolg auch in  Wiesloch noch vorhandene Vorbehalte gegen die Publikumswirksamkeit der Stadtkapelle Wiesloch überdacht und überwunden werden!

 

Die Musikfreunde in Wiesloch und Umgebung können die in Brühl aufgeführten Werke nochmals beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Wiesloch am Sonntag, 11. Mai 2014 ab 17 Uhr im PALATIN in Wiesloch hören und sind dazu recht herzlich eingeladen.